Felix

Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung.

 

Du bist unser Stern

Wenn ich in den Himmel schaue,

so denke ich an Dich,

du bist unser Stern,

denn wie auch das Leuchten der Sterne Millionen Jahre anhält, so bleibt auch dein Leuchten in meinem Herzen,

und es verlischt erst in dem Moment, 

in dem wir uns wiedersehen.

 

Feli... wir werden dich immer lieben! <3

Felix   * 16.09.2004     26.09.2017

Felix kam durch eine Zeitungsanzeige, im Alter von 11 Monaten, im August 2005 zu uns und brachte unseren Alltag seither ordentlich in Schwung. Er war ein Wirbelwind! Es fiel ihm sehr schwer, sein Temperament zu zügeln. Er stand ständig unter Strom und der entlud sich regelmäßig beim Spielen und Toben. Er gab keinen Ball oder ein Wettrennen mit Happy verloren. Bei der Arbeit wollte er es mir immer recht machen, durch seinen Übereifer, der sich auch gerne mal in lautstarkem Bellen äußerte, brachte er sich dabei manchmal selbst aus dem Konzept. Aber wenn er die nötige Ruhe und Konzentration erreicht hatte, dann konnte man prima mit ihm arbeiten!  Von Juli 2010 bis April 2013 starteten wir auf Agility-Turnieren. Wir stiegen Mitte April 2012  in die höchste Klasse A3 auf. Nach einer Verletzung hatte ich beschlossen, dass Felix, damals 9 Jahre alt,  nicht mehr turniermäßig startet. Er genoss das Rentenalter und war nach wie vor fit und voller Power. Weil Felix die Nasenarbeit so liebt, hatten wir uns auch mal im Fährten versucht. Trotz seines Temperamentes konnte Felix aber auch sehr gut entspannen. Er genoss es, sich von jedem Familienmitglied ordentlich durch kraulen zu lassen und war die Schmusebacke der Familie. Er liebte Kinder, egal wie sehr sie ihn  bedrängten,  jedoch größere oder zu wilde Hunde fand er überflüssig. Im Juli 2017 wurde bei Felix ein Milztumor entdeckt. Am gleichen Abend wurde er operiert. Der Tumor wurde entfernt und Felix erholte sich erstaunlich schnell von der OP. Die Nachsorge ergab wieder deutlich bessere Blutwerte und Felix war "wieder der Alte" Wir freuten uns sehr, dass er alles so klasse weg gesteckt hatte und wünschen uns noch eine lange, gemeinsame Zeit! Dies war uns leider nur viel zu kurz vergönnt. Kurz nach seinem 13. Geburtstag ging es Felix erneut sehr schlecht, die Blutwerte wieder dramatisch schlecht. Wir kämpften eine Woche mit ihm um sein Leben, er bekam täglich Infusionen und wir hofften so sehr, dass er sich nochmals erholt. Wir mussten leider erkennen, dass der Kampf diesmal nicht zu gewinnen war... so schlief Felix am 26.09.17 friedlich und ruhig, ganz fest an mich gekuschelt im heimischen Wohnzimmer ein. Wir sind unfassbar traurig!